Sarah Nemtsov

Sarah Nemtsov
Sarah Nemtsov
BiografieSarah Nemtsov wurde 1980 in Oldenburg geboren. Ihre Musik ist häufig von der Auseinandersetzung mit Literatur geprägt. Immer wieder versucht sie, die Schwelle zwischen Konzert und Musiktheater auszuloten. Urbanität, Gleichzeitigkeit und chaotische Formen beschäftigen sie in ihren neuesten Kompositionen, in denen auch Elektronik eine wichtige Rolle spielt, wichtiger wird auch das Politische. Nemtsovs Musik besticht durch sensibel ausgehorchte Setups, durch komplexe und energetische Texturen, wobei ihr Interesse in den letzten Jahren speziell in musikalischen Schichtungen und „konstruktivem Chaos“ als Ausdruck unserer Wirklichkeit liegt, wie auch in den Wechselwirkungen zwischen akustischen Instrumenten und Elektronik.
Ihr Werkverzeichnis umfasst über 100 Kompositionen in nahezu allen Gattungen. Ihre Oper „SACRIFICE" hatte im März 2017 an der Oper Halle Premiere und erhielt grosse Resonanz – „Klang wird Raum wird Zeit wird Wirklichkeit“, schrieb DIE ZEIT. Nemtsov studierte Komposition in Hannover und Berlin bei Nigel Osborne, Johannes Schöllhorn und Walter Zimmermann. Ausserdem absolvierte sie ein Oboen-Studium bei Klaus Becker und Burkhard Glaetzner.
Sie erhielt zahlreiche Preise, arbeitet mit namhaften Ensembles und Orchestern zusammen und ihre Werke werden bei international renommierten Festivals aufgeführt. Sie unterrrichtete Komposition an der Hochschule für Musik Köln und an der Universität Haifa. Mehrere ihrer Werke sind bei Peer Music Classical (Hamburg) und ab 2016 bei Ricordi verlegt.
Link
  1. Website Sarah Nemtsov
Photo Credit Neda Navaee
ZurĂĽck