Julia Maria Morf

Julia Maria Morf
Julia Maria Morf
BiografieVideo findet für Julia immer im Zusammenspiel mit anderen Medien statt – mit Musik, Sprache, Schauspiel, Tanz und Raum. Sie gestaltet Installationen, Clips für den Bildschirm, Räume für Theater oder steht als Performerin in audiovisuellen Projekten auf der Bühne.

Ihr Grundprinzip ist im weitesten Sinne des Wortes die «Collage», wobei diese Technik innerhalb des Mediums Video, als auch medienübergreifend angewandt wird.

Sie liebt Technik, Software und Geräte. Als Autodidaktin ist sie immer auf der Suche nach neuen Technologien, um diese für ihre Vision von Videokunst ästhetisch und inhaltlich nutzbar zu machen.

2004 gründete Sie zusammen mit dem Musiker Thomas Fischer das multi-art Kollektiv pulp.noir. Dieses erkundet in szenischen, installativen und performativen Arbeiten die Absurdität des Lebens und verarbeitet diese in bizarr-surrealen Assoziationsketten aus Video, Musik, Text und Szene. Julia ist bei pulp.noir zuständig für alles Visuelle – also Video, Raum, Licht, Kostüm und Requisite.
Link
  1. Website Julia Maria Morf
Photo Credit Thomas Fischer
Zurück