Ale Hop

9ft T Ot NY
Ale Hop
BiografieK├ťNSTLERIN SONIC MATTER_VIDEO LOUNGE

Ale Hop ist der Name von Alejandra C├írdenas, einer in Berlin lebenden, in Peru geborenen K├╝nstlerin, Forscherin und experimentellen Multiinstrumentalistin, die ihre Karriere in der Underground-Szene von Lima begann. In ihrem Soloprojekt mischt sie ein komplexes Repertoire an unorthodoxen Gitarrentechniken mit psychedelischen Drones, die bei Live-Performances zum Leben erweckt werden. Ihre sorgf├Ąltige Herangehensweise an die Themen, die sie in ihrer Musik behandelt, ist durch ihren Hintergrund als Forscherin beeinflusst. C├írdenas hat einen BA-Abschluss in Kunstgeschichte, einen Master in Sound Studies und ein weiteres Studium in Wissenschafts- und Technikgeschichte absolviert und ist derzeit Doktorandin an der Universit├Ąt der K├╝nste Berlin. Sie hat zwei B├Ąnde der Publikation "Border-Listening/Escucha-Liminal" zu dekolonialen und lateinamerikanischen Perspektiven auf Klang herausgegeben und ist Ko-Kuratorin des in Berlin stattfindenden Festivals Radical Sounds Latin America.

ZU DEN WERKEN
Jungle Depredation (2020)
Regie und Schnitt: Ale Hop
Gedreht von Ale Hop und Ignacio Brice├▒o
Alle Musik komponiert, aufgenommen und produziert von Ale Hop
Gemastert von Manmade Mastering, Berlin, Deutschland.
Mastering Ingenieur: Tim Xavier

Das Video baut ein ├ľkosystem aus verarbeiteten Lebensmitteln auf, das sie in W├Ąlder, Fl├╝sse, Berge und neu gestaltete Landschaften mit winzigen neuen Bewohnern zur├╝ckverwandelt.
Dieses Mikroversum gibt den Lebensmitteln am Ende der Verbraucherkette das Leben zur├╝ck, die einst der Tierwelt, zu der sie geh├Ârten, entrissen wurden.
Jungle Depredation ist die zweite Single aus Ale Hops' viertem Album The Life of Insects, das am 23. Oktober bei Buh Records erscheint. Das Album kann hier vorbestellt werden.
Die Produktion des Albums und des Videos wurde von der Initiative Musik gGmbH mit Projektmitteln des Beauftragten der Bundesregierung f├╝r Kultur und Medien unterst├╝tzt.

La Procesi├│n (2020)
Regie, Film und Schnitt: Ale Hop
Alle Musik komponiert, aufgenommen und produziert von Ale Hop
Gemastert von Manmade Mastering, Berlin, Deutschland.
Mastering-Ingenieur: Tim Xavier

Offizielle Auswahl Berlin Lift-Off Film Festival 2021;
Vorgef├╝hrt bei Glass, Meet the Future Film Festival 2021
"La Procesi├│n" zielt darauf ab, eine rituelle Trauerprozession darzustellen. W├Ąhrend die Musik das Tempo einer solchen Sehnsucht einh├Ąlt, hinterfragt das farbenfrohe Video Raum, Zeit und K├Ârperlichkeit, indem es dem Jenseits Opfergaben bringt, n├Ąmlich Textilien, Blumen und Schmuck, die langsam in den Spiegel fallen, der die T├╝r zum Grenzraum zwischen Leben und Tod darstellt.

La Procesi├│n ist die erste Single aus Ale Hops' viertem Album 'The Life of Insects', das am 23. Oktober bei Buh Records erscheint.

Die Produktion des Albums und des Videos wurde von der Initiative Musik GmbH mit Projektmitteln des Beauftragten der Bundesregierung f├╝r Kultur und Medien unterst├╝tzt.
Link
  1. Website Ale Hop
Zur├╝ck